/fileadmin/user_upload/amag/blog/2018/201809-Helden_der_Nacht/S12-A4A2502-1b_xxx.jpg
1
08.09.18

HELDEN DER NACHT

24 Stunden im Einsatz für unsere Kunden!

Meine Hauptaufgaben sind die Befüllung der Öfen in der Gusslegierungsgießerei sowie der Abtransport der Tiegel mit Krätze, die beim Reinigen der Schmelze anfällt. Ich bin seit ca. 7 Jahren bei der AMAG und habe mittlerweile nicht nur die Ausbildung zum Radladerfahrer, sondern auch zum Anlagenbediener aller in der Gusslegierungsgießerei befindlichen Aggregate. Darauf bin ich stolz und ich freue mich auf die weiteren Herausforderungen in der AMAG!

Peter Kramer - Gusslegierungsgießerei

Mit den Vorgaben aus der Produktionsplanung versehen, bin ich verantwortlich, den richtigen Schrott in der exakten Menge in die Chargiermaschine der Öfen zu laden. Die richtige Menge eines bestimmten Schrottes aufzuladen ist gar nicht so einfach, da braucht es schon einige Erfahrung. Aber natürlich wird noch genau gewogen – einmal direkt am Radlader mit der dort eingebauten Waage und an den mit den Produktionsvorgaben vernetzten Waagen, welche eventuelle Fehlmengen berechnen und mir sofort anzeigen.

 

Damit die Mengen genau eingehalten werden, muss ich etwa alle 20 Minuten zum Austarieren des Radladers auf die Waage fahren, damit der zwischenzeitlich verbrauchte Treibstoff berücksichtigt werden kann.

Peter Kramer - Gusslegierungsgießerei

Für alle, die es noch genauer wissen wollen:

weitere Informationen

Kommentar schreiben

Hat dieser Artikel Sie angesprochen oder haben Sie Anmerkungen?

 Datenschutz
Ich stimme unter Kenntnisnahme der Datenschutzerklärung zu, dass die im Kommentar-Formular von mir bekannt gegebenen personenbezogenen Daten (Name und Email-Adresse) zum Zweck der Veröffentlichung und Beantwortung meines Kommentars durch die AMAG Austria Metall AG und beauftragten Dienstleistern (Marketingagentur, IT-Dienstleister, Hosting-Partner) gespeichert und verarbeitet werden. Gleichzeitig stimme ich zu, dass mein Name gemeinsam mit meinem Kommentar zum jeweiligen Bericht auf www.amag.at veröffentlicht werden darf. Die Einwilligung kann jederzeit per mail an datenschutzmail displayamagmail displayat widerrufen werden, so dass die Verarbeitung ab dem Zeitpunkt des Widerrufs nicht mehr zulässig ist. Bis zum Widerruf bleibt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung jedoch unberührt.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel!

Zurück zur Übersicht
ANFRAGE