UNTERNEHMEN

Die AMAG ist ein Anbieter von Primäraluminium und Aluminiumhalbzeugprodukten in ausgewählten Märkten. Durch unsere konsequente Ausrichtung auf die Anforderungen unserer Märkte und dem starken kunden- und qualitätsorientierten Denken und Handeln unserer Mitarbeiter sind wir ein verlässlicher Geschäftspartner. Gemeinsam mit unseren integrierten Produktionsanlagen in Ranshofen (Gießerei und Walzwerk) haben wir ein hohes Maß an Erfahrung und metallurgischer Kompetenz in Sachen Aluminium. Unsere Rohstoffbasis wird durch die Anteile an der kanadischen Elektrolyse Alouette und unserem Zugang zum Aluminium-Schrottmarkt gesichert.

KENNZAHLEN

2017

Absatz gesamt
(in Tonnen)
421.700
Umsatzerlöse
(in Mio. EUR)
1.036,2
EBITDA
(in Mio. EUR)
164,5
EBIT
(in Mio. EUR)
86,8
Mitarbeiter1) 1.881

1) Durchschnittliches Leistungspersonal (Vollzeitäquivalent) inklusive Leihpersonal, ohne Lehrlinge. Enthält den 20%igen Personalanteil der Beteiligung an der Elektrolyse Alouette.

AMAG rolling

Die AMAG rolling ist ein Hersteller von hochwertigen Aluminiumwalzprodukten, welche weltweit für Flugzeuge und Autos, Maschinen, Gebäude, Sport- und Elektronikartikel oder Verpackungen eingesetzt werden. Wir haben uns als Spezialist unter den Walzwerken etabliert und liefern durch ständige Verbesserung der schon hohen Qualitätsstandards Produkte, die höchsten Anforderungen entsprechen. Durch unsere Nähe zu unseren Kunden mit den eigenen Vertriebsgesellschaften oder Repräsentanten können wir rasch und flexibel auf Kundenwünsche reagieren.

Kernkompetenzen

  • Hohes Maß an Flexibilität zur Erfüllung von Kundenanforderungen
  • Hoher Qualitätsstandard
  • Hohe technologische Kompetenz bei Oberflächen, Wärmebehandeln und Legierungsentwicklungen (speziell für hochfeste Qualitäten)
  • Walzplattieren für Glanz-, Luftfahrt- und Lotprodukte
  • Produktion von mehr als 100 verschiedenen Legierungen aus allen Legierungsfamilien (1xxx bis 8xxx)
AMAG-Rolling

Produktionsstandorte

Vertriebstöchter der AMAG rolling GmbH

Handelsvertretungen der AMAG rolling GmbH

Betreuung durch Vertriebstochter/Handelsvertretung in einem anderen Land


AMAG casting

Die AMAG casting ist einer der größten Aluminium-Recycler Europas an einem Standort. Sie produziert Walzbarren für das Walzwerk sowie Massel und Flüssigaluminium für die Gussindustrie.

Kernkompetenzen

  • Schrottbemusterung nach aktuellsten Standards
  • Moderne, umweltfreundliche Schmelzkapazitäten
  • Massel-Gießanlagen für auf Kunden zugeschnittene Qualitäten
  • Befüllstationen für Flüssigaluminium
  • Speziell auf Kunden angepasste, hochqualitative Recycling-Gusslegierungen (AMAG TopCast® Produkte)
  • Elektromagnetische Walzbarren-Gießanlagen (EMC)
  • Gieß-Know-how für Walzbarren in den Legierungen 1xxx, 2xxx, 3xxx, 4xxx, 5xxx, 6xxx, 7xxx und 8xxx

AMAG metal

Die AMAG metal wickelt als Metallhandelsgesellschaft den Metallfluss der AMAG Gruppe ab und stellt damit die Schnittstelle des Konzerns zum Rohstoffmarkt dar.

 

 

Die wichtigsten Aufgaben:

  • Rohmaterialversorgung (Tonerde, Aluminium) der AMAG Firmen.
  • Management des AMAG Anteiles an der Elektrolyse Alouette.
  • Verkauf der Aluminiumprodukte (Low-profile Sows) der Aluminerie Alouette.
  • Risk Management, um die Auswirkungen der Metall- und Währungsschwankungen zu minimieren.

Aluminium Austria Metall

Die AMAG hält eine Beteiligung am Joint Venture der Aluminium-Elektrolyse Aluminerie Alouette Inc. (Quebec/Kanada).

Aluminium Austria Metall (Québec) Inc., eine 100 %ige Tochtergesellschaft der AMAG, ist mit 20 % Anteilseigner der Aluminerie Alouette Inc. 

Facts

  • Produktion gesamt: ca. 600.000 t/Jahr
  • 20 % Anteil AMAG: ca. 120.000 t/Jahr
  • Partner: Rio Tinto Alcan (40%), Norsk Hydro Aluminium (20%), SGF/Marubeni (20%), AMAG (20%)
  • Beschäftigte gesamt: ca. 1000
  • Produkte:Primäraluminium in der Form von Low-Profile Sows.

 

 

Highlights

  • Ausgezeichnete Kostenposition
  • Geringer CO2- Ausstoß
  • Günstige geographische und logistische Lage
Alouette - Primäraluminium von AMAG

GESCHICHTE

1939

Errichtung einer Aluminiumhütte in Ranshofen durch die Vereinigte Aluminiumwerke AG, Berlin (VAW)

1948

Verstaatlichung der Aluminiumhütte Ranshofen

1950

Errichtung und Inbetriebnahme eines Walz- und Presswerkes in Ranshofen

1979

Errichtung einer Sekundärgießerei in Ranshofen und Beginn des Recyclings von Aluminiumschrotten

1989

Errichtung der Elektrolyse Aluminerie Alouette Inc. in Sept Iles, Quebec, Kanada (AMAG-Anteil 20 %). Produktionsbeginn 1992

1996

Privatisierung der AMAG

2003

Ausbau der Elektrolyse Alouette von 243.000 t/a auf 550.000 t/a (AMAG-Anteil 20 %). Fertigstellung Mitte 2005

2012

Entscheidung Bau neues Warmwalzwerk – Spatenstich im April 2012

2014

Das neue Warmwalzwerk der AMAG geht in Betrieb.

2015

Spatenstich für neues Kaltwalzwerk im September 2015

2017

Am 22.6.2017 wurde das neue Kaltwalzwerk mit einer Feier, an der 700 Gäste teilnahmen, offiziell eröffnet.

ANFRAGE