UNTERNEHMEN

In Ranshofen verwurzelt. In der Welt zu Hause.

 

An den Produktionsstandorten in Ranshofen, Österreich, und Sept-Îles, Kanada, werden Primäraluminium sowie Guss- und Walzprodukte aus Aluminium in Premiumqualität hergestellt. Die technologischen Kernkompetenzen liegen im Recycling, Gießen, Walzen, Wärmebehandeln
und Oberflächenveredeln.


Zum einen werden in Ranshofen aus Primär- und Sekundäraluminium hochwertige Aluminiumgusslegierungen in Form von Zweiteiler-Masseln, Horizontalstrangguss-Masseln, Sows und Flüssigaluminium hergestellt. Zum anderen produziert das Unternehmen Bänder, Bleche und Platten, die in der Luftfahrt-, Fahrzeug-, Maschinenbau-, Bau-, Verpackungs-, Elektro- und Konsumgüterindustrie in hochwertige Endprodukte weiterverarbeitet werden.


Die Basis dafür ist das umfassende Werkstoffwissen, das auf knapp 80 Jahren Erfahrung mit Aluminium beruht. Dabei beweist AMAG, dass Recycling und die Produktion von Premiumprodukten erfolgreich vereinbar sind. Mit umfassender Kompetenz und modernsten Anlagen werden unterschiedlichste Aluminiumschrotte in hochwertige Guss- und Walzprodukte umgewandelt.

 

 

KENNZAHLEN

2021

Absatz gesamt
(in Tonnen)
442.300
Umsatzerlöse
(in Mio. EUR)
1.259,4
EBITDA
(in Mio. EUR)
186,2
EBIT
(in Mio. EUR)
101,8
Mitarbeiter1) 2.148

1) Durchschnittliches Leistungspersonal (Vollzeitäquivalent) inklusive Leihpersonal, ohne Lehrlinge. Beinhaltet das Personal der Elektrolyse Alouette (20 %) sowie das Personal von AMAG components.

AMAG rolling

Die AMAG rolling ist ein Hersteller von hochwertigen Aluminiumwalzprodukten, welche weltweit für Flugzeuge und Autos, Maschinen, Gebäude, Sport- und Elektronikartikel oder Verpackungen eingesetzt werden. Wir haben uns als Spezialist unter den Walzwerken etabliert und liefern durch ständige Verbesserung der schon hohen Qualitätsstandards Produkte, die höchsten Anforderungen entsprechen. Durch unsere Nähe zu unseren Kunden mit den eigenen Vertriebsgesellschaften oder Repräsentanten können wir rasch und flexibel auf Kundenwünsche reagieren.

Kernkompetenzen

  • Hohes Maß an Flexibilität zur Erfüllung von Kundenanforderungen
  • Hoher Qualitätsstandard
  • Hohe technologische Kompetenz bei Oberflächen, Wärmebehandeln und Legierungsentwicklungen (speziell für hochfeste Qualitäten)
  • Walzplattieren für Glanz-, Luftfahrt- und Lotprodukte
  • Produktion von mehr als 100 verschiedenen Legierungen aus allen Legierungsfamilien (1xxx bis 8xxx)
AMAG-Rolling

Produktions-/Verarbeitungsstandorte

Vertriebstöchter der AMAG rolling GmbH

Handelsvertretungen der AMAG rolling GmbH

Betreuung durch Vertriebstochter/Handelsvertretung in einem anderen Land


AMAG casting

Die AMAG casting ist einer der größten Aluminium-Recycler Europas an einem Standort. Sie produziert Walzbarren für das Walzwerk sowie Massel und Flüssigaluminium für die Gussindustrie.

Kernkompetenzen

  • Schrottbemusterung nach aktuellsten Standards
  • Moderne, umweltfreundliche Schmelzkapazitäten
  • Massel-Gießanlagen für auf Kunden zugeschnittene Qualitäten
  • Befüllstationen für Flüssigaluminium
  • Speziell auf Kunden angepasste, hochqualitative Recycling-Gusslegierungen (AMAG TopCast® Produkte)
  • Elektromagnetische Walzbarren-Gießanlagen (EMC)
  • Gieß-Know-how für Walzbarren in den Legierungen 1xxx, 2xxx, 3xxx, 4xxx, 5xxx, 6xxx, 7xxx und 8xxx

AMAG components

Die AMAG Austria Metall AG hat nach Einstieg im Oktober 2020 die verbleibenden 30 Prozent an der deutschen Aircraft Philipp (ACP) mit Sitz in Übersee am Chiemsee übernommen und wird damit ab 1.1.2022 zur Alleineigentümerin. Mit der vollständigen Übernahme ändert sich künftig auch der Firmenname auf AMAG components.


Dieser Name steht für die Erweiterung des Produktportfolios der AMAG hin zu Komponenten und einbaufertigen Bauteilen aus Aluminium und Titan für die internationale Luft- und Raumfahrtindustrie. Die Kombination aus der Gießerei und dem Walzwerk in Ranshofen mit der mechanischen Fertigung an den beiden AMAG components Standorten in Übersee und Karlsruhe, gepaart mit der hohen Recyclingkompetenz der AMAG, ist weltweit einzigartig. Dadurch werden auch Materialkreisläufe geschlossen. Die bei der mechanischen Bearbeitung anfallenden Späne und Abschnitte werden in Ranshofen rezykliert und damit der CO2-Fußabdruck in der Luftfahrtindustrie minimiert.

 

AMAG components blickt auf eine mehr als 60-jährige Erfahrung in der Luft- und Raumfahrtindustrie sowie in der Bearbeitung von Aluminium und Titan zurück. Somit konnte ein erstklassiges Unternehmen mit hoher Spezialisierung und Innovationsgrad in die AMAG Gruppe aufgenommen werden.   

Kernkompetenz

  • Die Kernkompetenz liegt in der mechanischen Bearbeitung von Aluminium und Titan

Mit AMAG-components verlängert die AMAG die Wertschöpfung in Richtung der mechanischen Bearbeitung (z.B. Fräsen und Bohren) und Herstellung von Spezialkomponenten aus Aluminium und Titan. In Kombination mit den ausgewiesenen Kompetenzen der AMAG in den Bereichen Walzen, Gießen und Recycling wird eine besonders nachhaltige Wertschöpfungskette dargestellt. Diese umfasst das ressourcenschonende Closed-Loop-Recycling1 von Plattenabschnitten sowie von im Fräsprozess anfallenden Spänen2, eine verbesserte Buy-to-Fly-Ratio3 und optimierte Logistik entlang der gesamten Wertschöpfungskette. In Summe resultiert daraus ein deutlich verbesserter CO2-Fußabdruck.

 

  Closed-Loop-Recycling bedeutet geschlossene Materialkreisläufe und damit bestmögliche Ressourcennutzung.

  Bei der Herstellung von komplexen Metallteilen aus einem Stück wird bspw. beim Fräsen sehr viel Material entfernt. Die entstehenden Späne können rezykliert werden.

  Buy-to-Fly Ratio: Das Verhältnis gibt die Relation zwischen dem Gewicht des eingekauften Rohmaterials und dem Gewicht des Endteils wieder.

 


AMAG metal

Die AMAG metal wickelt als Metallhandelsgesellschaft den Metallfluss der AMAG Gruppe ab und stellt damit die Schnittstelle des Konzerns zum Rohstoffmarkt dar.

 

 

Die wichtigsten Aufgaben:

  • Rohmaterialversorgung (Tonerde, Aluminium) der AMAG Firmen.
  • Management des AMAG Anteiles an der Elektrolyse Alouette.
  • Verkauf der Aluminiumprodukte (Low-profile Sows) der Aluminerie Alouette.
  • Risk Management, um die Auswirkungen der Metall- und Währungsschwankungen zu minimieren.

Aluminium Austria Metall

Die AMAG hält eine Beteiligung am Joint Venture der Aluminium-Elektrolyse Aluminerie Alouette Inc. (Quebec/Kanada).

Aluminium Austria Metall (Québec) Inc., eine 100 %ige Tochtergesellschaft der AMAG, ist mit 20 % Anteilseigner der Aluminerie Alouette Inc. 

Facts

  • Produktion gesamt: ca. 620.000 t/Jahr
  • 20 % Anteil AMAG: ca. 124.000 t/Jahr
  • Partner: Rio Tinto (40%), Norsk Hydro Aluminium (20%), Investissement Québec/Marubeni (20%), AMAG (20%)
  • Beschäftigte gesamt: ca. 900
  • Produkte: Primäraluminium in der Form von Low-Profile Sows.

 

 

Highlights

  • Ausgezeichnete Kostenposition
  • Geringer CO2- Ausstoß
  • Günstige geographische und logistische Lage
Alouette - Primäraluminium von AMAG
ANFRAGE