STEIRERECK, WIEN

Architekt: PPAG architects, Wien, Österreich

 

Im besten Restaurant Österreichs1), dem Steirereck in Wien, wurde im Innen- und Außenbereich AMAG AL4 façade AP1 mirror eingesetzt – das perfekte Material für anspruchsvolle Architekturanwendungen.

 

Mit diesem weiteren Architekturprojekt erfolgte eine höchst interessante, urbane Umsetzung des bereits bei dem aufsehenerregenden Museumsprojekt Louvre, Lens, eingesetzten AMAG Materials.

 

Eingebettet in den Wiener Stadtpark spiegeln sich die Bäume und das Blau des Himmels sanft in den Aluminium-Paneelen an der Außenfront wider. Unauffällig, aber trotzdem lebendig präsentiert sich die Fassade, in der sich Gäste, Passanten und Objekte in gewollt definierter Klarheit erkennen lassen. Dieser Effekt präsentiert sich auch im Innenbereich als gestalterisch durchgängiges Element.

 

Das Architekturbüro PPAG architects aus Wien setzte in seinem Konzept für den Umbau eines der besten Restaurants der Welt2) auf die Weiterentwicklung des AMAG AL4 façade AP1 zum AP1 mirror, das durch seine nochmals erhöhte Spiegeleigenschaften weitere architektonische Entfaltungsmöglichkeiten ermöglicht (AP steht für „Architektur Produkte“).

 

 

Topqualität im Sichtbaren und im Unsichtbaren.

 

Das AMAG AL4 façade AP1 mirror wurde, wie auch schon die Glanzfassade für den Mitteltrakt des neuen Warmwalzwerkes in Ranshofen, von der Fa. Alanod aus Ennepetal in Deutschland für den außenwitterungsbeständigen Einsatz oberflächenveredelt.

 

Neben der perfekten Oberflächenqualität des AMAG AL4 façade AP1 mirror zeichnen sich die von der Fa. R-tech, Luxemburg, gefertigten Honeycomb-Paneele auch noch durch hervorragende Planheit aus.

 

Jahrzehntelang waren die Gestaltungsmöglichkeiten der Architekten bei der Verwendung von Aluminium im Außenbereich auf matte Oberflächen beschränkt. Entsprechend groß ist die positive Resonanz auf neue, aufregende Oberflächen, die zum Teil auch die Funktion der Tageslichtlenkung in Gebäuden übernehmen können (AMAG AL4 façade AP daylight).

 

Mit der AMAG AL4 façade AP-Serie kann die AMAG die vielfältigen Designideen der Architekten mit unterschiedlichsten Materialien und Oberflächen unterstützen. Ein neuer Trend wird eingeleitet - AMAG Architekturbleche sind mittendrin!

 

1) laut Falstaff

2) laut "World's 50 Best Restaurants Awards"

Fotos: © Pierer

ANFRAGE