Pressemitteilungen

Arrow Kontakt

AMAG Sozialpreis 2019 – Soziales Engagement in der Region

19.12.2019

  • 12 Jahre soziale Unterstützung in der Region
  • Unterstützungsmaßnahmen im Wert von 13.000 EUR
  • Sinnesecke für heilpädagogischen Kindergarten Braunau/Neustadt
  • 50 Einsatztaschen zur Aufbewahrung der persönlichen Schutzausrüstung der Rot-Kreuz-Mitarbeiter Braunau

Seit nunmehr zwölf Jahren lobt die AMAG den „AMAG-Sozialpreis“ aus. Der Preis bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Möglichkeit, soziale Projekte nach vorgegebenen Kriterien für unterschiedlichste Unterstützungsleistungen vorzuschlagen. Der Ideenvielfalt bei den Einreichungen sind keine Grenzen gesetzt. Wesentlich ist nur, dass die Unterstützungsleistung direkt Benachteiligten oder in Not geratenen Menschen in der Region zu Gute kommt. Nach Ende der knapp zweimonatigen Einreichfrist ermittelt eine Jury, die sich aus AMAG-internen und externen Mitgliedern zusammensetzt, die Preisträger.

„Der Einsatz für unsere Mitmenschen ist von besonderer Bedeutung, in unserer Gesellschaft aber leider oft keine Selbstverständlichkeit mehr. Mit dem AMAG-Sozialpreis machen wir auf das soziale Engagement von Einzelpersonen, Vereinen und Organisationen in der Region aufmerksam und unterstützen dieses. Als einer der größten Arbeitgeber in der Region ist soziale Verantwortung ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmenskultur“, so Leopold Pöcksteiner, Leiter Kommunikation.

2019 gab die Jury insgesamt fünf Projekte und damit in Summe 13.000 EUR für Unterstützungsmaßnahmen frei. Zum Siegerprojekt wurde die von Daniela Schwaninger, Mitarbeiterin im Vertrieb des AMAG Walzwerks, eingereichte Einrichtung einer „Sinnesecke“ zur Musik- und Lichttherapie für den heilpädagogischen Kindergarten Braunau/Neustadt gekürt. Der Kindergarten der Lebenshilfe Braunau bietet Kindern mit besonderem Unterstützungsbedarf aus dem ganzen Bezirk ein spezielles Förderangebot, das seit 12. Dezember 2019 um eine „Sinnesecke“ bestehend aus einem Wasserbett, einer Projektionseinrichtung sowie aus einem speziellen Lichtvorhang reicher ist.

Ein weiteres Projekt wurde von Thomas Reiter, Meister in der AMAG-Gießerei, eingereicht. Der engagierte Rot-Kreuz-Mitarbeiter schlug die Anschaffung von Einsatztaschen für die persönliche Schutzausrüstung der Schnellen Einsatzgruppe des Roten Kreuzes Bezirksstelle Braunau vor. Die rund 50 Teammitglieder rücken im Alarmfall bei Großeinsätzen aus. Um rund um die Uhr für den Ernstfall bereit zu stehen, befindet sich die persönliche Schutzausrüstung jedes Rot-Kreuz-Mitarbeiters immer im privaten PKW. Von nun an griffbereit in einer neuen Einsatztasche.

Bild 1: Sinnesecke, mit Maria Rehatschek, Leiterin des Lebenshilfe-Kindergartens, AMAG-Sozialpreis-Gewinnerin Daniela Schwaninger, AMAG Kommunikationsleiter Leopold Pöcksteiner und den Kindern des heilpädagogischen Kindergartens Braunau
Bild 2: Übergabe der Einsatztaschen an Thomas Reiter (links im Bild) vom Roten Kreuz Bezirksstelle Braunau
Zurück zur Übersicht
ANFRAGE