Recycling

AMAG ist ein Spezialist im Recycling von Aluminium.

Aluminiumschrotte zählen zu den wirtschaftlich wertvollsten Sekundärrohstoffen. Vor allem der geringe Energiebedarf, welcher in Abhängigkeit von den eingesetzten Schrotten nur 5 - 10 % im Vergleich zur primären Erzeugung beträgt, beweist die Nachhaltigkeit bei der Wiederverwertung von Aluminium.

Der wichtigste am Standort Ranshofen eingesetzte Rohstoff ist Aluminiumschrott.

Die Recyclingeffizienz hängt dabei stark von der Qualität des Schrotts und der Schrottaufbereitungskompetenz ab. So ist der außergewöhnlich hohe Recycling-Anteil in Kombination mit dem breiten Spektrum an verarbeiteten Schrottsorten nur durch eine umfangreiche Kenntnis des Materials, darauf abgestimmte Produktionsprozesse und die langjährige Recycling-Kompetenz der Mitarbeiter möglich. Um einen optimalen Schrotteinsatz zu gewährleisten, wurden deshalb beachtliche Investitionen in Bezug auf Anlagentechnik, Ofentechnologie, Reststoffmanagement und Schrottaufbereitung getätigt.

Zentrale Maßnahmen sind:

  • Ausweitung der Recyclingkapazitäten und Kompetenzen im Bereich der Schrottsortierung
  • Ausweitung der Closed-Loop-Beziehungen mit Kunden
  • Ausweitung der Lieferantenbasis in Europa

Im Jahr 2019 belief sich der Schrotteinsatz (Zukauf inkl. Kreislaufschrott aus der eigenen Produktion) auf rund 364.600 Tonnen (2018: 366.300 Tonnen). Das entspricht einer Schrotteinsatzrate von 79 %. Diese setzt sich aus dem Einkauf externer Schrotte und dem internen Kreislaufschrott zusammen.

ANFRAGE