Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz

Im Bereich Arbeitssicherheit lautet der Grundsatz „Null Toleranz für Unfälle“. Umfangreiche Sicherheitsanweisungen und Schulungsmaßnahmen, Sicherheitsaudits sowie Workshops im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) dienen der Zielerreichung. Um Gefährdungen zu minimieren, werden laufend die Ursachen der aufgezeichneten Zwischenfälle sowie die Umsetzung und Wirksamkeit der daraufhin getroffenen Gegenmaßnahmen analysiert. Dazu tragen Zertifizierungen und Arbeitsschutzausschüsse ebenso bei wie Richtlinien und Sicherheitsanweisungen. Die Prozesse und Standards sind nach der neuen, internationalen Norm EN ISO 45001 zertifiziert und in das bestehende Managementsystem integriert.

Zentrale Maßnahmen sind:

  • Regelmäßige Informationen und Maßnahmen zu aktuellen Zwischenfällen zur Förderung von sicherheitsbewusstem Verhalten
  • Zusätzliche Sicherheitsrundgänge in den Produktionsbereichen
  • Sicherheitsviertelstunde: Abhaltung von wöchentlichen Sicherheitsbesprechungen zu aktuellen Zwischenfällen und Schulungen
  • Sensibilisierungskonzept zum Arbeitsschutz
  • Projekt „Neue Arbeitskleidung und persönliche Schutzausrüstung“
  • Schwerpunktaktion karzinogene Stoffe
ANFRAGE