/fileadmin/_processed_/8/3/csm_skif_1da8353d5c.jpg
0
12.04.22

HIGHTECH FÜR DIE PISTE - NACHHALTIGES SKIFAHREN MIT AMAG TITANAL® GREEN 80

Tiefverschneite Landschaften. Unberührte Hänge. Unendlich auch das Gefühl der Freiheit. Der Natur ist man kaum jemals näher als beim Skifahren. Dem leidenschaftlichen Ski-Sportler ist daher auch daran gelegen, diese möglichst wenig zu belasten. Kein Wunder also, dass nachhaltige Materialien auch in der Skiproduktion zunehmend gefragt sind.

Nachhaltigkeit mit höchster Performance.

 

Mit dem neuen und nachhaltigen Titanal® green 80 bietet die AMAG ihren Kunden nun ein Produkt, das genau dieser Anforderung Rechnung trägt. Erreicht wird dies durch den Einsatz von nachhaltigem Primäraluminium, einen außergewöhnlich hohen Anteil an Recyclingmaterial, Nutzung modernster Anlagentechnik sowie umfassendes Know-how der AMAG entlang der gesamten Aluminiumwertschöpfungskette und durch die sich in der AMAG-Gruppe ergebenden umfangreichen Synergien.

 

Eine besondere Rolle spielt bei diesem Produkt der Einsatz von Recyclingmaterial: Aluminiumrecycling ist ein nachhaltiger Prozess, um Energie und Ressourcen zu sparen und trägt zudem dazu bei, die CO2-Emissionen, die bei der Produktion entstehen, zu reduzieren. Im Vergleich zur Erstherstellung des Metalls können durch das Recycling pro Kilogramm Aluminium etwa 95 % der benötigten Energie gespart werden. Für die Erzeugung von nachhaltigem Titanal® wird daher eine Kombination aus nachhaltigem Primäraluminium und einem möglichst hohen Anteil an Schrotten eingesetzt.

AMAG Titanal® green 80 in der neuen Ranger-Serie von Fischer Sports.

 

Erstmals zum Einsatz kommt das nachhaltige AMAG Titanal® green 80 in der Ranger-Linie von Fischer Sports. Ein „Perfect Match“, denn der Name ist Programm. Der Ranger, also der Hüter eines Landschaftsraumes, ist die perfekte Versinnbildlichung von Naturverbundenheit und Umweltbewusstsein. Mit der ausschließlichen Verwendung von nach dem internationalen Chainof-Custody-Standard der Aluminium Stewardship Initiative (ASI) zertifizierten Material und einem garantierten Recyclinganteil von mindestens 80 % fügt sich das AMAG-Produkt hervorragend in diese Allegorie ein. Positiv auf die Umweltbilanz wirkt sich zudem auch die einzigartige geografische Nähe zwischen den Unternehmen AMAG und Fischer Sports aus, die sich keine 50 km voneinander entfernt, im oberösterreichischen Innviertel befinden. Regionale Zusammenarbeit für internationalen, nachhaltigen Erfolg.

AMAG Titanal® green 80 in der Ranger-Linie von Fischer Sports
AMAG Titanal® green 80 in der Ranger-Linie von Fischer Sports

Um der Vision von Fischer Sports gerecht zu werden - Die erste Wahl für jede/n Sportler/in zu sein - ist es obligatorisch, dass die verwendeten Materialien immer höchste Performance bieten. Nach den ersten positiven Produkttests waren wir sofort von der Kooperation überzeugt.

Christian Haas, Produktmanager Alpin Ski bei Fischer Sports

Der Berg ruft nach AMAG-Produkten.

 

AMAG Titanal ® wird nicht nur in Alpinskiern verbaut. Die einzigartige Kombination aus hoher Belastbarkeit und geringem Gewicht eignet sich vor allem auch für den Einsatz in Tourenskiern, Tourenskibindungen, Harscheisen oder Ski- und Wanderstöcken. Darüber hinaus verfügt AMAG noch über eine ganze Reihe weiterer Produkte, die gerne Bergluft schnuppern. Sei es als Sicherungsgeräte beim Klettern, als Kettenräder für Mountainbikeschaltungen oder in Form von Trittblechen in Gondeln und Liftstationen. Wenn der Berg ruft, ist AMAG zur Stelle.

Für alle die es genauer wissen wollen:

weitere Informationen

Kommentar schreiben

Hat dieser Artikel Sie angesprochen oder haben Sie Anmerkungen?

 Datenschutz
Ich stimme unter Kenntnisnahme der Datenschutzerklärung zu, dass die im Kommentar-Formular von mir bekannt gegebenen personenbezogenen Daten (Name und Email-Adresse) zum Zweck der Veröffentlichung und Beantwortung meines Kommentars durch die AMAG Austria Metall AG und beauftragten Dienstleistern (Marketingagentur, IT-Dienstleister, Hosting-Partner) gespeichert und verarbeitet werden. Gleichzeitig stimme ich zu, dass mein Name gemeinsam mit meinem Kommentar zum jeweiligen Bericht auf www.amag.at veröffentlicht werden darf. Die Einwilligung kann jederzeit per mail an datenschutzmail displayamagmail displayat widerrufen werden, so dass die Verarbeitung ab dem Zeitpunkt des Widerrufs nicht mehr zulässig ist. Bis zum Widerruf bleibt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung jedoch unberührt.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel!

Zurück zur Übersicht

Meistgelesen

Relevante Artikel

ANFRAGE