/fileadmin/_processed_/8/c/csm_bild2_a66103b83f.png
1
18.09.20
tags

11. Ranshofener Leichtmetalltage 

Zum 11. Mal versammelten sich am 03. September 2020 WerkstoffwissenschaftlerInnen und ExpertInnen aus der Leichtmetallbranche zum zweitägigen Fachaustausch in der Panzerhalle in Salzburg. 

Unter dem Motto „Leichtmetalle, Werkstoff- und Prozesstechnologien im Kontext von Dekarbonisierung und Digitalisierung“ drehte sich an beiden Konferenztagen alles um die Anforderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von Innovationen in Werkstoff- und Prozessentwicklung. Ingesamt fanden an beiden Konferenztagen 20 Fachvorträge mit circa 140 ExpertInnen statt.

Mit der Keynote „Digitalisierung kontinuierlicher Prozesse in der Werkstoffherstellung“ von Dr.-mont Werner Fragner, AMAG Austria Metall GmbH, war auch die AMAG bei diesem hochkarätigen Event vertreten.

Diskutierte Themen in der Keynote:

  • Die Unterscheidung in der Digitalisierung zwischen Stückgutprozess und kontinuierlichem Prozess mit Längenänderungen
  • Eine Digitalisierungsstrategie am Beispiel der AMAG
  • Die Herausforderungen von BigData (4v- volume, variety, velocity, validity)
  • Die Umsetzung von Digitalisierung und BigData in einer Automatisierten Produktion
  • Die Herausforderung bei der Umsetzung in einem Brownfieldszenario
  • Das Resümee aus der Digitalisierung


Zitat (von Minute 1:38 im Video):
„Digitalisierung ist kein Selbstzweck. Man versucht dadurch die Produktionseffizienz zu steigern.“ – Dr.-mont Werner Fragner, AMAG Austria Metall GmbH

Für alle, die es genauer wissen wollen: die gesamte Keynote von Dr.-mont Werner Fragner auf den 11. Ranshofener Leichtmetalltagen gibt es zum Nachhören unter https://avtransfer.braintrust.at/ait/lmt_2020_master/AIT_2020-09-03_Vortrag_06_Fragner_QA.mp4

Kommentar schreiben

Hat dieser Artikel Sie angesprochen oder haben Sie Anmerkungen?

 Datenschutz
Ich stimme unter Kenntnisnahme der Datenschutzerklärung zu, dass die im Kommentar-Formular von mir bekannt gegebenen personenbezogenen Daten (Name und Email-Adresse) zum Zweck der Veröffentlichung und Beantwortung meines Kommentars durch die AMAG Austria Metall AG und beauftragten Dienstleistern (Marketingagentur, IT-Dienstleister, Hosting-Partner) gespeichert und verarbeitet werden. Gleichzeitig stimme ich zu, dass mein Name gemeinsam mit meinem Kommentar zum jeweiligen Bericht auf www.amag.at veröffentlicht werden darf. Die Einwilligung kann jederzeit per mail an datenschutzmail displayamagmail displayat widerrufen werden, so dass die Verarbeitung ab dem Zeitpunkt des Widerrufs nicht mehr zulässig ist. Bis zum Widerruf bleibt die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung jedoch unberührt.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel!

Zurück zur Übersicht
ANFRAGE